shutterstock_1203468499.jpg

Vorbereitungskurs

zur Sachkundeprüfung

gemäß §34a GewO

Das Ablegen der IHK-Sachkundeprüfung gemäß §34a GewO gilt als Zugangsberechtigung für die Durchführung einer Tätigkeit im privaten Sicherheitsgewerbe mit Bewachungsaufgaben und auch als Voraussetzung für eine Selbstständigkeit als Bewachungsunternehmer. Die entsprechenden Einsatzgebiete werden in der Gewerbeordnung geregelt.

 

Sie möchten rechtliche Grundlagen & Handlungskompetenzen erwerben und sich für den Start in die Sicherheitswirtschaft vorbereiten? Dann ist der Vorbereitungskurs zur Sachkundeprüfung gemäß §34a GewO optimal. In diesem Vorbereitungskurs werden sie auf das Bestehen der mündlichen und schriftlichen Prüfung bei der IHK vorbereitet.

Inhalte:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

  • Bürgerliches Recht und BGB

  • Strafrecht und StGB

  • Gewerberecht und GewO

  • Datenschutzrecht und BDSG

  • Umgang mit Verteidigungswaffen und WaffG (theoretisch)

  • Unfallverhütungsvorschriften

  • Umgang mit Menschen

  • Grundlagen der Sicherheitstechnik

  • Brandschutz

Maßnahmenziffer:

XXX XXX XXX

Dauer:

4 Wochen (zzgl. 2 Prüfungstage) / 180 UE

Durchführungsform:

Vollzeit

Förderung:

siehe Förderungen

Abschlussprüfung:

IHK-Prüfung

Individueller Einstieg:

Nein

Zertifizierung durch:

DEKRA

Teilnahmevorraussetzungen:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres

  • Polizeiliches Führungszeugnis
    ohne relevante Einträge

  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

  • Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit

  • Zuverlässigkeit

  • gepflegtes Erscheinungsbild

Preis:

1.504,00 €

Anmeldeschluss:

1 Woche vor Lehrgangsbeginn